Donnerstag, 6. April 2017

[Rezension]


Paper Princess ~ Die Versuchung



Autor ✏: Erin Watt
Verlag 📙: Piper
Preis 💶:  12,99 Euro (Taschenbuch)
                12,99 Euro (Ebook)
Seiten 📄: 380
ISBN:  978-3-492-06071-0
Hier kaufen bei Amazon.de


Klappentext

Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …




Meine Meinung

Dies Buch wird ja auf sehr gehypte besonders auf Instagram und ich war sehr gespannt wie mir das Buch gefallen wird und ich muss sagen es hat mir sehr gut gefallen.

Als erstes komme ich mal zum Schreibstil von Erin Watt, diesen finde ich sehr angenehm und sehr leicht zu lesen (habe das Buch innerhalb von einem Tag gelesen). Ich finde den Humor auch sehr witzig und ich musste sehr häufig lachen.

Zur Story kann ich sagen sie ist sehr Soap-Opera haft, damit meine ich sie ist manchmal leicht übertrieben und teilweise sehr kitschig. Wer damit nichts anfangen kann für den ist das Buch nichts. Da ich so etwas häufiger lese und ich es eher witzig finde hat es mir sehr gut gefallen.

Zu Ella kann ich sahen sie ist mir von Anfang sehr sympathisch ist.  Ich finde sie ist eine sehr starke Persönlichkeit und ihre Hintergrundgeschichte ist auch sehr traurig. Sie ist eher ein Außenseiter besonders in der neuen Schule, auf die Callum sie schickt nach dem er sie zu sich holt. Allerdings wird sie auch von den Royals-Jungs am Anfang nicht mit offenen Armen empfangen. Was mir in dieser Situation sehr gut gefallen hat, dass sie nicht zwanghaft versucht in die Royal-Familie zu integrieren und sich ihre eigene Art die ganze Zeit beibehält.
Die Beziehung zu Reed ist von Anfang an sehr intensiv was die Gefühle und ich finde die Beiden ein sehr süßes Paar. In der Beziehung reagiert Ella manchmal etwas sehr extrem eben "Soap Opera" mäßig. Was teilweise sehr witzig war manchmal ist es mir aber zu viel gewesen.

Mit Reed hatte ich am Anfang meine Probleme, da er mir eher unsympathisch war, was sich aber mit der Zeit gelegt hat als ich mehr von seiner Hintergrundgeschichte erfahren am Ende mochte ich ihn dann aber richtig gerne. Deshalb kann ich auch nach voll ziehen, warum er sich zu erst Ella so abweisen verhält. Auch er verhält sich in der Beziehung zu Ella häufig sehr extrem, was mich aber bei ihm auch nicht gestört hat.

Und zum Schluss möchte ich noch die restlichen Royals ansprechen, die alle ihre Probleme haben von Alkoholsucht bis Spielsucht ist alles dabei. Was sie aus meiner Sicht alle sehr sympathisch macht und es zeigt sich wieder "Geld macht nicht Glücklich".


Fazit

Ein sehr schöne Liebesgeschichte

Bewertung


💗💗💗💗💕(4,5/5)




Ich hoffe die Rezension hat dir gefallen 💕
Deine Annabell




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen