Sonntag, 7. August 2016

Rezension

Perfect Passion ~ Berauschend


Autor ✏: Jessica Clare
Verlag 📙: Bastei Lübbe
Preis 💶: 9.99 Euro (Taschenbuch)
               8,99 Euro (Ebook)
Seiten 📄: 350
ISBN: 978-3-404-17409-6
Hier kaufen bei Amazon



Klappentext

Kylie arbeitet als Visagistin für einen der angesagtesten Popstars des Landes: Daphne Petty. Ein Horror-Job, denn Daphne ist an guten Tagen ein Miststück. An schlechten … nun ja. Kylie würde kündigen, wenn sie das Geld nicht so dringend für ihre kranke Großmutter bräuchte. Eine Ablenkung in Form des attraktiven Milliardärs Cade Archer kommt da gerade recht. Kylie verbringt eine Nacht mit ihm. Eine unglaublich heiße Nacht, die sie allerdings ihren Job kosten könnte, wie sie am nächsten Morgen feststellt. Denn Cade ist Daphnes Ex …

Meine Meinung

Das ist der letzte Teil der Perfect Passion Reihe und ich finde ein krönender Abschluss. Ich bin schon seit dem ersten Teil ein riesiger Fan der Reihe und habe mich immer gefreut, wenn ein weitere Millionär eine Partnerin gefunden hat (von der mir übrigens keine unsympathisch ist).

Daher ist es kaum verwunderlich, dass ich auch beim lesen dieses Buch viel Spaß hatte.

Cade kennt man ja schon aus den vorherigen Büchern ja schon kennt. Er war immer der Bodenständigste der fünf Millionäre, der sein Geld größtenteils Spendet und der zu allen freundlich ist. Er ist auch der einzige der Fünf der auch recht gut ohne persönlichen Assistenten gut zurecht kommt. Im gegen Satz zum Beispiel wie Griffin Verdi, der ohne ziemlich auf geschmissen ist, wie man in "Perfect Passion ~ Feurig" lesen konnte.
Nur eine einzigen Mangel hat und zwar das er mit Daphne Petty zusammen war.

Zu Daphne kann ich nur sagen, dass ich sie in den vorherigen Bücher nicht sympathisch war besonders in "Perfect Passion ~ Sündig" in dem sie eine der (Haupt)Nebenrollen war. Sie kam mir immer sehr ich-bezogen und sehr kindisch vor und wenn sie sich nicht genug beachtet gefühlt hat sie einfach eine Überdosis von irgendwelchen Drogen genommen um wieder aller Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Dieser Eindruck von hier hat sich in diesem Buch nur noch bestätigen und ich hatte bis zum Schluss nicht wirklich mit Leid.

Und nun zu Kylie. Kylie war mir vor sehr sympathisch. Sie ist eine starke Frau, die sich so leicht unter kriegen lässt und obwohl sie keine Modelmaße hat fühlt sie sich in ihrem Körper sehr wohl.
Ich mag besonders an ihr, dass sie nie den Kopf hängen lässt und zu allen freundlich ist egal wie fies dieser ist (ich sage nur Daphne, die ihr als Sitznamen "Fette Marylin" gibt).

Die Story finde ich auch sehr gut, wenn nicht sogar perfekt.
Sie ist sehr angenehm zu lesen. Es gab Sachen bei den ich nur so dahin geschmolzen bin (Cale & Kylie) und wieder andere bei denen ich aus der Haut gefahren wäre (Daphne & ihr Management). Genau die richtige Mischung wie ich finde.


Fazit

Mein Lieblingsbuch der Reihe und wie ich finde das perfekte Ende.


Bewertung

💗💗💗💗💗 (5/5)



Ich hoffe dir hat die Rezension gefallen
Deine Annabell 💕

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen